JETZT 25 % SPAREN: mit unserer Early-Bird-Aktion zum Kongresspaket
KONGRESS VERPASST? Sichern Sie sich jetzt alle Beiträge zum dauerhaften Streamen!
zu allen Referent:innen

Dr. med. Melanie Büttner

Neben systemischen, differenzierungsbasierten und sexologischen Elementen integriert sie Einflüsse aus verschiedenen psychotherapeutischen, traumatherapeutischen, paartherapeutischen und körpertherapeutischen Verfahren in ihre Arbeit.

Wenn die Neugier größer ist als die Angst, kann Entwicklung stattfinden.

Über die Referentin

Melanie Büttner ist Sexual-, Psycho- und Traumatherapeutin, Psychosomatische Fachärztin und Wissenschaftlerin. Bekannt aus dem beliebten ZEIT-ONLINE-Podcast „Ist das normal?“, teilt sie ihr Wissen nicht nur mit einer großen Hörerschaft, sondern auch an ihrem spt-Institut. Dabei dreht sich alles darum, wie wir Menschen begleiten, wenn es um die ganz intimen und berührenden Themen geht. Um Sexualität. Um Beziehungen. Um die Erfahrungen, die uns prägen. Um die Herausforderungen, die wir meistern. In ihren Weiterbildungen vermittelt Melanie Büttner Sexualtherapie, Sexualberatung oder Integrative Sexual- und Traumatherapie wissenschaftlich fundiert und praxisnah.

Auch in ihren Büchern setzt Melanie Büttner regelmäßig neue Impulse. „Sexualität und Trauma” gilt in der Fachwelt ebenso als Standardwerk wie das „Handbuch Häusliche Gewalt“. „Ist das normal? – Sprechen wir über Sex, wie du ihn willst“ bringt dafür Menschen näher, wie sie Erkenntnisse aus der Sexualtherapie nutzen können, um eine Intimität zu gestalten, die ihnen wirklich entspricht.

Über ihre therapeutische Ausrichtung

Melanie Büttners Haltung und Vorgehen ist integrativ und verbindet sexual-, psycho-, trauma-, paar- und körpertherapeutische Elemente. So kann sie Einzelpersonen und Paare in vielfältigen Situationen mit ihren individuellen Therapiebedürfnissen begleiten.